Meine Oma

Dies ist für meine Oma Lotte. Sie war der wunderbarste Mensch, den man sich als Kind überhaupt wünschen konnte und ich war, ohne etwas dafür zu können, ihr auserkorener Liebling. Das fand ich natürlich immer ganz toll, denn als großer Tarzan- und Raumschiff Enterprise-Fan gab es nichts Schöneres, als inmitten von dampfenden „Prilleken“ (ein Gebäck, das nur Oma Lotte SO zubereiten konnte), mümmelnd auf dem Sofa den Abenteuern meiner Helden zu folgen, ohne das es meine Eltern spitzbekamen, da ich über zu viel Fantasie verfügte und diese in meinen Alltag hinein zu interpretierten pflegte. Warum meine Eltern mir den Zugang zu diesen Sendungen untersagten, kann ich natürlich auch verstehen, wer will schon mit einem markerschütterndem Schrei (Uaaaaauuuuaaaaaaaaa) geweckt werden und das Frühstück mit einem Kindchen einnehmen, was sichtlich erregt nach einem Phaser verlangt, um das verdammte Klingonenbrötchen in den Orbit zu pusten… Weiterlesen

Advertisements

Muss mal raus

Ein Land, das samt Staatsoberhaupt komplett ausgehorcht wird und dessen Regierende den „Wächtern“ zum Dank noch den Bau des größten Lauschzentrums Europas im eigenen Land zu Lasten des Steuerzahlers genehmigt, ist ganz sicher alles andere als ein Souverän. Das Volk? Zu träge, hoffnungslos festgenagelt, zumindest solange es nicht die eigene Existenz berührt, oder der eigene Sohnemann im Plastiksack vor der Haustür abgelegt wird. Aufregen vom Sofa aus ist in, vor allem so schön einfach. Weiterlesen

Ab in den Süden

Kann es sein, dass in den höheren Etagen unserer beschaulichen Welt, ausnahmslos Vollidioten beschäftigt sind!? Ich frage Sie das durchaus nicht polemisch, sondern mit einem den Dingen geschuldetem Ernst, der den Sachverhalten ganz einfach auf den Grund gehen möchte, um den status quo zu erörtern.

Ehrlich gesagt weiss ich, in diesem Morast aus Inkompetenz und vorsätzlichen Vertuschungsversuchen, auch gar nicht, wo und womit ich anfangen soll – von der Medienberichterstattung mal ganz zu schweigen.  Weiterlesen

Real Dolls

Heute habe ich – JungeJunge – einen Bericht über „Puppenliebhaber“ gesehen, der mich doch merklich bedenklich gestimmt hat. Nur um es kurz auf den Punkt zu bringen: „Real Dolls“ sind käufliche, dem Menschen nachempfundene Premium-Gummiwesen, die man zu Vorzugspreis von ca. 4500,00 Dollar (hey ein Schnäppchen Leute) kaufen und mal so richtig rannehmen und sowieso behandeln kann wie man will, ohne auf lange Widerrede zu stoßen – Wahnsinn!

Sie müssen mich bitte kurz entschuldigen, ich geh nur mal kurz meine Gattin entsorgen… Weiterlesen

Keine Peilung

Ist Ihnen auch schon einmal passiert, dass Sie sich für den nächsten Tag etwas unglaublich wichtiges vorgenommen haben und sich eine Sekunde später fragen, was in aller Herrgottsnamen das bloß noch einmal war?

So etwas passiert mir ständig und ich habe meine liebe Mühe, alle sieben Sinne im Alltag beisammen zu halten.

Manchmal kommt es vor, dass ich ein klares Ziel (z.B. Zähneputzen) vor Augen habe und mich unverrichteter Dinge mit einem Strumpf in der Hand vor der Mikrowelle wiederfinde. Und als wäre das alles nicht genug, schaffe ich es, an besonders verpeilten Tagen, genau diesen Strumpf auch recht übermütig hinein zu stopfen und das Grillprogramm „heisse Würstchen“ – mit gravierenden Folgen für Mensch und Umwelt – zu aktivieren. Vielleicht ist Ihnen nicht bewusst was man damit so alles spontan auslösen kann, aber fragen Sie ruhig einmal meine Frau.

Was ist bloß los mit mir?  Weiterlesen

Schick oder?

Guitarcollege_01

 

Ich erfinde natürlich auch Werbeslogans und entwickle Textkonzepte. Hier habe ich nicht nur den Slogan „verbrochen“, sondern – ich hab mich wirklich nicht aufgedrängt(!) – dem Kunden auch einen Designentwurf für den Webauftritt (hatte grad Zeit & Laune dazu) mit um die Ohren gehauen.

 
Muss Ihm wohl gefallen haben – ZACK gekauft und umgesetzt: so kann`s kommen 🙂

Like me

Gefällt-mir

Man geht mir das auf den Keks.

Neuerdings gibt es online ja keinen Zufluchtsort mehr, wo ich nicht von wildfremden Leuten dazu aufgefordert werde, ihre z.T völlig beknackten Seiten, Dienstleistungen oder innovativen Produktideen zu „liken“. Denn wer gaaaaaanz viele dieser „likes“ sein Eigen nennt, der steigt in der Hierarchie des digitalen Erbsenzählens dem entsprechend auch gaaaaanz weit nach oben in der Gunst von Google & Co.
Also ich weiss ja nicht… Weiterlesen